Lippenpflege Repair & Prevent von Kneipp (WERBUNG)

Ein Lippenbalm der nicht nur optisch anders ist – Lippenpflege Repair & Prevent mit Kamille und Melissenextrakten. Er reiht sich in die Lippenpflege-Produktreihe (Lippenpflege Hautzart, Lippenpflege Extra Pflege und Lippenpflege Hydro Pflege) ein. Ein absolutes must have in dieser Jahreszeit. Er pflegt raue und rissige Lippen Kusszart♥ .

Natürlich sind 4,99€ kein Pappenstiel, aber die Inhaltsstoffe überzeugen ebenso wie die Nachhaltige Verpackung und die Ergiebigkeit des Pflegestiftes.

Inhaltsstoffe:

Beerenwachs, Olivenöl, Sheabutter, Kokosöl, Jojobaöl, Candelillawachs, Sonnenblumenöl, Melisse, Kamille, Öl aus gepressten Orangenschalen, Zitronenöl, Limonene, Linalool (einwertiger Alkohol), Citral und  Benzyl Salicylate (Duftstoffe), Geraniol, Parfum (Fragrance), Vitamin E

Aber nicht nur die Inhaltsstoffe machen aus dieser Lippenpflege etwas Besonderes. Auch die Verpackung ist es wert, erwähnt zu werden. Sie besteht nämlich nicht aus Kunststoffen, sondern aus Paper Blend und recycelten Kork.  Dazu schreibt Kneipp:

Nachhaltige Verpackung

Paper Blend: aus nachwachsenden Rohstoffen: Wenn du die neue Kappe unserer Lippenpflege in die Hand nimmst, wirst du nicht glauben, dass das kein Plastik ist. Und genau das ist das Besondere an Paper Blend. Es hat alle Vorteile, die eine Kunststoffverpackung so praktisch machen – stabil, schützt vor Feuchtigkeit, hygienisch – aber es besteht aus biobasierten, nachwachsenden Rohstoffen. Genauer gesagt: zu 99 Prozent aus Rohstoffen, die wir von ganz normalem Papier kennen.Damit sind wir der erste Hersteller weltweit, der dieses neue Material nutzt und damit sein Verpackungsportfolio Schritt für Schritt deutlich nachhaltiger gestaltet.Vom Abfallprodukt zur Verpackungsschönheit: unsere Kork-Hülsen. Kork stellt eine nachwachsende Rohstoffquelle dar. In der unteren Hülse der Lip-Balms verwenden wir recyceltes Kork, das als Abfallprodukt in der Weinkorkenproduktion anfällt.Graspapier: wächst und wächst und wächst nach. Die Faltschachtel besteht aus Graskarton mit 25% Grasanteil. Dieses stammt von Ausgleichsflächen in Deutschland und spart durch kurze Transportwege schädliche Treibhausgase. Zudem werden bei der Herstellung rund 3.000 Liter weniger Wasser pro Tonne Karton benötigt, als bei handelsüblichem Papier aus 100% sulfatbasiertem Zellstoff.

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.